Regatta Vereinigung Bodensee e.V.

ORC – nicht nur etwas für Carbon Renner

Seit der Einführung von ORC-Club in den 90igern betreut die Regattavereinigung Bodensee (RVB) die Belange der ORC-Segler und deren Regattasport. Sie veranstaltet jährlich die ORC-Bodenseemeisterschaft mit vielen Veranstaltungen am ganzen See. Dabei werden Sportlichkeit mit Freundschaft und Geselligkeit verbunden. Gesamthaft erfreut sich ORC am Bodensee erfreulicherweise immer größerer Beliebtheit. In der Saison 2019 wurde die ORC Klasseneinteilung vereinfacht, um die Regattafelder attraktiver gestalten zu können. In den Klassen ORC 1 und ORC 2 waren 2019 richtig große Felder zwischen 10 und 20 Teilnehmern die Regel. Zur Saison 2020 soll die neue ORC 3 Klasse vergrößert werden. Es werden sogar die ersten klassischen Holzyachten in ORC 3 vermessen.

Für die Saison 2020 bietet die RVB allen neuen Mitgliedern der ORC 3 Klasse ein besonderes Angebot: Alle Neueinsteiger, die die Saison aktiv segeln wollen, erhalten sowohl einen ORC-Messbrief für 2020 als auch die erforderliche Segelvermessung kostenlos. Die RVB übernimmt die kostenlose Segelvermessung, der Bodenseeseglerverband (BSVB) unterstützt bei den Antragskosten für die Ausstellung eines ORC-Messbriefs. Mit der Mitgliedschaft bei der RVB erhält man darüber hinaus Betreuung und Hilfe rund um das Thema ORC, wird in der Jahreswertung aufgenommen und kann bereits für das RVB Final Race, das 2020 beim Yachtclub Langenargen stattfinden wird, melden.

Einigen Seglern war in der Vergangenheit der Weg in die ORC Welt zu aufwändig oder vermeintlich zu teuer. Ein klein wenig aufwändiger als die Vergabe einer Yardstickzahl ist es auch. Immerhin basiert das System auf Zahlen und Formeln, die objektiv erfasst und bewertet werden müssen. Ebenfalls müssen die Segel vermessen werde. Der Vorteil einer präzisen Datenerfassung ist dafür die hohe Genauigkeit, Objektivität und Fairness von der jeder Regattateilnehmer profitiert. Beim Offshore Racing Congress werden zentral alle Messbriefe verwaltet. Aktuell liegen dort über 123.000 Messbriefe vor, alle können kostenlos online eingesehen werden. Für Boote am Bodensee werden die Messbriefe vom jeweiligen nationalen Verband (DSV, Swiss Sailing, OeSV) ausgestellt. In der Regel wurde in fast jeder Bootsklasse bereits ein Schiff ORC vermessen, was die Datenerfassung unglaublich erleichtert. Rumpfdaten sind dann vorhanden und wenn das Rigg der Serienausführung entspricht gilt hier dasselbe. Die Segel müssen einmal vermessen werden. Bootsgewicht und maximales Crewgewicht muss jeder Eigner in eigener Verantwortung korrekt und fair angeben. Hierfür gibt es von der RVB eine Anleitung wie das jeder selbst durchführen kann. Wenn man erstmalig seinen ORC Messbrief mit korrekten Daten befüllt und erhalten hat, ist für das Folgejahr lediglich eine Neuausstellung für aktuell 80 Euro (Preis DSV) erforderlich, wenn sich am Boot nichts geändert hat.

Eine zusätzliche Herausforderung entsteht bei der Vermessung eines klassischen Holzbootes, das noch nie vermessen wurde. Hier hat eigentlich kein Eigner 3D-Daten seines Rumpfes. Aber auch hierfür gibt es eine Lösung. Eine der neuen ORC 3 Yachten in der Saison 2020 wird ein Vertenskreuzer sein. Die Baunummer 17 (Weichsel) segelt nach einem kompletten Refit 2007 seit einigen Jahren wieder aktiv Regatten am Bodensee. 2017 feierte das Boot seinen achtzigsten Geburtstag und für die Saison 2020 haben die Eigner entscheiden das Schiff ORC vermessen zu lassen. Natürlich gibt es zu einer Konstruktion aus dem Jahre 1937 keinerlei digitale Daten. Aber das Zusammentragen der erforderlichen Unterlagen gestaltet sich trotzdem gar nicht so schwierig. Vom Rumpf gibt es Spantenpläne und zum Rigg gibt es ebenfalls Daten bzw. können vom Eigner mit einer Anleitung des DSV direkt am Schiff gemessen werden. In den letzten Jahren wurde die Weichsel an einigen Stellen optimiert, auch das muss erfasst werden. Lediglich das Gewicht muss noch am Schiff ermittelt werden und natürlich müssen die Segel vermessen werden.

Für letzteres bietet die RVB nun am 21. März 2020 einen kostenlosen Segelvermessungstag in Singen an. Alle zukünftigen ORC 3 Segler können Ihre Segel vermessen lassen und haben lediglich die Unkosten für die Vermessungsmarke (10 Euro pro Segel) zu tragen. Der gesamte Vermessungsaufwand wird von der RVB übernommen. Wir bitten um Anmeldung unter info@regatta-vereinigung.com.

ORC – nicht nur etwas für Carbon Renner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen